Seminarräume zum WohlfühlenMutFreudeZeit Raum

Mediation/Krisenbegleitung

Mediation / Krisenbegleitung


Wir bieten Begleitung von Menschen in Krisensituationen und bei Konflikten,
für Einzelpersonen, Paare und in Gruppen.


In unserer schnelllebigen Zeit gibt es kaum noch RAUM für achtsame Begegnungen, weder mit Anderen noch mit uns selbst.
Wir alle sind scheinbar Getriebene
und stehen permanent unter Zeitdruck.
Suchtverhalten, Flucht in die virtuelle Welt und stetig neue Kicks oder Hypes, die gelebt werden, sind Versuche sich über Wasser zu halten, sich scheinbar lebendig zu fühlen, oder einfach alles zu verdrängen.

 

Irgendwann kann es sein, dass der Körper eine Notbremse zieht und wir krank werden.
Jede Form von Krankheit - sei sie körperlicher oder seelischer Natur - mag uns aufwecken, wachrütteln, dass wir hin-schauen/hin-fühlen was ist.

 

Wir Menschen sind leider erst bereit wahrhaft hinzuschauen, wenn wir durch Schmerz oder Leid quasi dazu gezwungen werden.
Krisen jedweder Art können ebenso Auslöser sein.
Schicksalsschläge, Beziehungskrisen, Krisen bei der Arbeit, Krisen durch außergewöhnliche Belastungssituationen wie Krankheit oder Pflege von Angehörigen, Lebenskrisen mit der Frage nach dem Sinn fürs eigene Leben, Umbruchphasen u.v.m.

 

Wir freuen uns, unsere Erfahrungen, unsere Kraft und unser Wissen mit Menschen zu teilen, die auf der Suche nach neuen Wegen sind.
Wir sehen uns nicht als Fachleute, die wissen was gut für Sie ist, oder richtig und begegnen Ihnen nicht mit vorgefertigten Konzepten.

 

Wir geben in einem achtsamen respektvollen Rahmen RAUM, wo alles ausgesprochen werden kann, was da ist, einen besorgt oder beängstigt. Es gibt nichts wofür man sich schämen braucht, denn alles hat seine Gründe, warum es so ist, alles darf hier in diesem RAUM sein.
In unserer Gesellschaft ist so viel schwarz/weiß Denken, richtig oder falsch, gut oder schlecht, alles wird immer sofort bewertet, die Schuld stets im Außen gesucht, und man selbst fühlt sich oft ausgeliefert und allein.

Man kann den Eindruck bekommen, dass echtes Mitgefühl, Zeit zum Zuhören, Respekt und
Achtung vor dem Anderssein und der Einzigartigkeit eines Jeden verloren geht.

Doch - wir sind uns sicher - echte Beziehungen tragen uns!
Wahrhaft gehört, gefühlt, verstanden und wertgeschätzt zu sein ist Balsam für die Seele.
Ohne solche RÄUME verkümmern wir oder werden selbst zu
Monstern.
Wir möchten Impulse geben und Hilfe zur Selbsthilfe sein.
Wir unterstützen Sie auf der Suche nach Ihrer persönlichen Lösung um weiterzugehen.


Gruppenveranstaltungen
Dass wir alle in einer Gruppe voneinander lernen können ist die besondere Chance, die wir in einer Gruppenarbeit sehen.

Oft ist das indirekte Lernen ein wunderbarer Anfang, zu erleben, dass gar nichts Schlimmes passiert, wenn man sich traut. Im Gegenteil, die Angst kann weichen, wenn man sich ihr stellt.

Dann können plötzlich ganz neue Blickwinkel zum Vorschein kommen, die Freiraum schaffen, da wo vorher Enge war. Wir bekommen förmlich wieder LUFT zum Atmen.

 

Die Gruppengröße beträgt max. 6 Personen.

Jeder soll die Chance haben sich einzubringen, aber auch indirektes Lernen zu erleben.


Jeder Teilnehmer bekommt von uns klare Rückmeldungen über unsere Wahrnehmungen, wenn er das wünscht.

Wir schaffen einen Raum, der jedem die Chance gibt sich zu öffnen, wenn er das möchte.


Die Zeitdauer liegt bei ca. 4h, mit kurzen Pausen nach Bedarf und der Möglichkeit auch etwas zu verlängern, wenn es die Situation erfordert.

 

Aus einer Gruppenveranstaltung können sich selbstverständlich Einzel – oder Paargespräche, oder auch Folgetermine für die gesamte Gruppe ergeben.


Gerne bieten wir Ihnen auch Vorgespräche an, um zu klären, ob die Gruppenveranstaltung für Sie die richtige Form ist.

 

Es versteht sich von selbst, dass die Teilnahme an einer Gruppenveranstaltung die Bereitschaft zur absoluten Vertraulichkeit voraussetzt.

 

Für Einzelgespräche, Paargespräche und Konfliktberatung/Mediation bieten wir Termine nach Vereinbarung an.

Bei akuten Krisen ist es auch möglich eine intensive Betreuung/Begleitung zu vereinbaren.


Wenn Sie sich für eines unserer Angebote interessieren, oder Fragen haben, dürfen Sie sich gerne bei uns melden.
Entweder telefonisch unter 07022 9792380, oder per E-Mail an
kontakt@seminarhaussmann.de mit dem Stichwort Krisenberatung im Betreff.

 

Wir freuen uns auf Sie.

 

Angela und Jörg Haußmann



 

 

AngelaAngela Haußmann:

Schon früh in meinem Leben spürte ich, dass vieles, was hier in der Welt gelebt wird erschreckend für mich war. Ich verstand nicht, wie Menschen ungut miteinander oder gegeneinander leben konnten, und in mir wurde ein regelrechtes Feuer entfacht, den Sinn des Lebens zu erkunden.

 

Ich wurde Krankenschwester, arbeitete etliche Jahre in der Psychiatrie, und machte verschiedenste Seminare und Ausbildungen im therapeutischen Bereich.
Eine spezielle Form der Homöopathie wurde dann zum Schlüsselerlebnis für mich, weshalb ich auch noch Heilpraktikerin wurde.

 

Jedoch, das tiefste Wissen zu dem ich fand, war und ist mein eigener Weg und meine Intuition.

 

Die Angst kann dem Vertrauen weichen und uns wahrhaftig befreien.
Wie Phönix aus der Asche!

 

Dieses Urvertrauen, das zum Vorschein kommen kann, wenn wir uns den Prozessen stellen und hindurchgehen, ist mit nichts zu vergleichen, was man in dieser Welt kennt.
Für mich ist es glückselig Sein
.
Auch wenn dieses Gefühl im Alltag oft verblasst, ist die Gewissheit, es zu kennen, oft der einzige Grund, diese Welt mit all ihrem Schrecken zu ertragen, und sie oft sogar wunderschön zu empfinden.

 

Ich brenne dafür, diese Kraft zu teilen, die ich in mir freigeschaufelt habe.
Ich möchte sehr gerne all mein Wissen weitergeben an Menschen, die auch auf der Suche sind.
Sinn- und Lebenskrisen oder schwere Schicksalsschläge können Auslöser sein, die uns offen werden lassen für neue Wege.
Oft verstehen wir erst viel später, wozu wir all das erlebt haben, und dass es so gesehen Geschenke waren, die uns zu neuen Ufern brachten.

 

 

JörgJörg Haußmann:

Bereits in meiner Kindheit waren mir die Verhaltensweisen der Erwachsenen fremd und unverständlich. Die Antworten auf meine Fragen stellten mich nicht zufrieden.

Trotzdem bewegte ich mich lange auf den von Familie und Gesellschaft „vorgezeichneten Pfaden“.


Schule, Ausbildung zum Maschinenschlosser, Weiterbildung zum Techniker, verschiedenste Aufgaben in Konstruktion und Projektleitung in der Firma.
Vereinsaktivitäten und -Ämter, Ehrenamt als Betriebsrat, bis hin zum Vorsitzenden waren meine Versuche zu einem guten Miteinander beizutragen. Ich glaubte, so den Menschen helfen zu können.


Ich engagierte mich über meine Kräfte, bis ich schwere gesundheitliche Probleme bekam und auch schwere Unfälle hatte.
Diese Zeichen und Hinweise habe ich sehr lange ignoriert und die Verantwortung gerne im Außen gesucht. Ich fühlte mich als „Opfer“ von Situationen, Umständen, oder Strukturen.
Ich war körperlich und seelisch immer mehr am Limit, bis ich schmerzhaft erkennen musste, dass ich selbst dabei auf der Strecke bleibe, wenn „ich“ nichts ändere.
Die Angst hat mich lange am Handeln gehindert und gelähmt!

 

Über die Ausbildung zum Konfliktcoach und Mediator und die vielen anderen Erfahrungen, die mir das Leben „schenkte“, lernte ich mich selbst zu achten und vor allem, für mich selbst einzustehen.
Das ist bis heute ein spannendes Unterfangen, mit immer neuen Aufgaben, die mich herausfordern und mir zeigen, dass dieser Weg nie endet.

 

Ich bin begeistert von der Mediation als Instrument für Konfliktlösungen.
Das Wissen, dass wir alle „die Lösungen“ bereits in uns tragen, fasziniert mich.

 

Meine Fähigkeit, jeden Menschen so anzunehmen wie er ist, ist die Kraft, die mich antreibt.
Meist sind es „nur“ kleine Impulse von außen, die uns auf unserem Weg weiterbringen!

 

Alleine sind wir nie, aber in den tiefsten Krisen fühlen wir uns unendlich alleine!

 

Der erste Schritt etwas zu verändern ist, sich einzugestehen, dass nur die Veränderung bei einem selbst etwas bewirken kann.
Der zweite Schritt ist, Hilfe zuzulassen und zu vertrauen, dass uns die richtigen Menschen begegnen, die uns weiterhelfen.